Gebratene Zucchini mit Rührei

Die verschiedenen erhältlichen Saisonkalender sind sich uneinig darüber, ob die Zucchini nun ganzjährig oder lediglich in den Sommermonaten erhältlich ist. Gehen wir von der Pflanze aus, handelt es sich für uns um ein reines Sommergemüse, das gut bis Ende Oktober auch auf Bauernmärkten frisch im Angebot ist. Die verschiedenen, unterschiedlich gemusterten Sorten schmecken tatsächlich sehr unterschiedlich, für mich persönlich habe ich eine hellgrün getigerte Variante entdeckt, die sehr frisch und aromatisch schmeckt. Dieses Rezept lässt sich freilich auch mit jeder anderen Sorte zubereiten. Die Zwiebeln verleihen ihr unvergleichliches Aroma und da das Rezept ohne Fleisch auskommt, erfreut es gewiss auch die mitlesenden Vegetarier.

  • 2 Zwiebeln
  • 2-3 Zucchini
  • 6-8 Eier
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Oregano, Chilipulver

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in einer Pfanne glasig braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Zucchini in kleine Würfel schneiden und hinzugeben, mit Salz, Pfeffer, Oregano und Chili würzen. Bei mittlerer Hitze braten, bis die Zucchini leicht glasig wird.

In einer zweiten Pfanne das Rührei nach Geschmack zubereiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zutaten zusammen in einer Schale anrichten.

Diese Menge reicht für zwei Portionen.

6 Kommentare zu “Gebratene Zucchini mit Rührei

  1. Sabrina

    Ich lasse die Zwiebeln weg und nehme stattdessen kleingeschnittenen Bacon. Das Rührei kommt dann am Ende gleich mit in die Pfanne. Leider ist die eigene Ernte aufgegessen, Rührei mit Zucchini war mein Lieblingsfrühstück im Sommer!

  2. Vlad

    Einer meiner Liebligsvarianten ist Rührei mit geraspelten Möhren: ebenfalls eine halbe Zwiebel und die geraspelten Möhren kurz anbraten und anschließend die Eier “reinhauen” :-)

Kommentieren