Erdbeeren

Es ist wieder Erdbeerzeit! Der viel zu lange und viel zu harte Winter hier in Deutschland konnte den Beginn der Erdbeersaison auch nur verschieben, jedoch glücklicherweise nicht verhindern.

Auf geht’s also, suchen Sie ihren lokalen Erdbeerbauern auf und kaufen Sie Erdbeeren, solange es sie gibt. Die frühen Sorten schmecken bereits prächtig und wie es aussieht, dürfen wir uns dieses Jahr wieder bis mindestens Ende Juli über die zarte rote Frucht freuen. Wussten Sie, dass die Erdbeere sich von anderen Beeren dadurch abhebt, dass sie ihre Samen auf der Aussenseite statt im Inneren trägt?

Warum Erdbeeren essen? Nun, abgesehen davon dass sie einzigartig schmecken und nur über einen kurzen Zeitraum im Jahr verfügbar sind, bieten sie zahlreiche Vorteile für die Gesundheit:

Pro 100g enthalten Erdbeeren bei aller Süße nur etwa 5g Zucker, was für ein Obst außerordentlich wenig ist. Wer sich Kohlenhydratarm ernähren möchte, für den ist diese Frucht also genau das richtige.

Weiterhin stecken in Erdbeeren große Mengen Antioxidantien: Anthocyanin, der Stoff der für die rote Farbe nicht nur der Erd-, sondern auch der Heidelbeere verantwortlich ist und Ellaginsäure sind hier vornehmlich zu nennen. Der Verzehr von Antioxidantien hilft bei der Vorbeugung vor Entzündungs-, Herz- und Krebserkrankungen.

Ausserdem enthalten Erdbeeren mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte. Und wie nützlich dieses Vitamin ist, dürfte bekannt sein, zumal es ebenfalls antioxidativ wirkt, also im Körper auch sogenannte freie Radikale bindet.

Da leuchtet doch ein, warum auch die alten Römer schon große Fans dieser Frucht waren, oder?

Was ist mit Ihnen? Mögen Sie Erdbeeren auch so gern? Wie essen Sie dieses Obst am liebsten? Bauen Sie vielleicht sogar Erdbeeren im eigenen Garten an? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

7 Kommentare zu “Erdbeeren

  1. Pingback: Ist Honig besser als Zucker? — Urgeschmack

  2. Pingback: Urgeschmack — Erdbeeren mit Panna Cotta

  3. Pingback: Heidelbeeren: Das beste Obst der Welt « Urgeschmack

  4. Kikilula

    Erdbeeren kann ich kaum widerstehen, wenn sie schön reif und aromatisch sind. Wirklich köstlich finde ich aber Walderdbeeren, die auch in unserem Garten ihre Ecken und Nischen gefunden haben. Für größere Mengen kenne ich ein paar versteckte Plätzchen, die ich aber streng geheim halte… So schnell wie sie gepflückt sind, verschwinden sie aber auch in den Mündern meiner Kinder.

    1. Felix

      Oh ja, über Walderdbeeren kann man sich, wenn man sie denn findet, wirklich nur freuen. Eine wunderbare Nascherei! Brombeeren sind aber auch nicht zu verachten.

Kommentieren