Entenreste mit Wirsing

"Ente: für zwei zuviel, für drei zuwenig." sagte ein altes Sprichwort. Gemeint sein kann allerdings nur die Wildente, denn eine normale Bauernente oder gar die ebenfalls weit verbreitete Warzenente bietet reichlich Fleisch, um drei oder auch vier Personen ordentlich satt zu machen. Doch auch zu zweit kann man eine solche Speise natürlich angehen. Das saftige Fleisch der Ente lässt sich sehr gut aufwärmen und wenn eine Soße auf Basis der Entenknochen zubereitet wurde und noch übrig ist, taugt diese sehr gut zum kurzen Erhitzen auch in der Mikrowelle. Die beigelegte Birne ist eine süße Dreingabe, die sehr gut mit dem Entenaroma harmoniert.

  • 1 Kopf Wirsing
  • 300g Entenfleisch
  • 1 Birne
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt

Den Wirsing zerkleinern und in einem Topf mit etwa 250ml Wasser kochen.

Falls noch Soße übrig ist, das Entenfleisch darin versenken und im Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle bei halber Leistung schonend aufwärmen.

Nach cirka 10 Minuten ist der Wirsing gar. Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit Butter verfeinern.

Die Birne zerteilen, mit etwas Zimt bestäuben und mit den anderen Zutaten auf zwei Tellern anrichten.

Diese Menge reicht für zwei Portionen.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.