Entenbraten mit Grünkohl

Das mit Abstand großartigste Geflügel sind für mich Enten. Genauergesagt: Warzenenten, denn solche verzehre ich in erster Linie. Das liegt wohl auch daran, dass sie hier im Emsland vornehmlich gezüchtet werden, wohingegen die sonst verbreitete Bauernente hier nur schwer zu bekommen ist.

Sobald es geht, versuche ich mir möglichst viele dieser Tiere zu sichern, das Limit setzt da lediglich der verfügbare Platz im Gefrierschrank. Und wenn es geht, kommen auch ein, zwei Gänse dazu. Nicht nur das reine Fleisch dieser Tiere liebe ich, sondern auch ihre Innereien, die ich gerne zu Pasteten verarbeitete. Und das reichlich daraus gewonnene Gänseschmalz veredelt noch Monate später meine Speisen.

Besonders erfreulich an dieser Art Tier ist auch die völlig unkomplizierte Zubereitung entweder klassisch oder mit Niedertemperaturmethode.

  • Eine Ente (ca 2,5-3kg)
  • 2 Äpfel (Boskoop)
  • 1kg Grünkohl
  • 200g / 2stck. Zwiebeln
  • 1 Becher Sahne oder Schmand
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat

Die Ente von innen und außen salzen. Beide Äpfel entkernen, in Viertel schneiden und die Ente damit füllen. Den Ofen auf 110°C stellen und die Ente darin 5-6 Stunden garen, alle 30-60 Minuten mit dem Bratensaft übergießen. Die Ente wird so nach Niedertemperaturmethode gegart.

Währenddessen den Grünkohl mit ca 200ml Wasser in einen Topf geben und kochen. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden, mit Salz und Pfeffer glasig braten und danach zum Grünkohl geben und vermengen. Fünf Esslöffel Bratensaft von der Ente zum Grünkohl geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken (ausführliches Rezept für Grünkohl).

20-30 Minuten vor dem Servieren die Ofentemperatur auf 200°C erhöhen, damit die Ende eine knusprige Haut bekommt. Den Bratensaft in einen Topf abgießen, bei Bedarf Sahne (oder Schmand) hinzugeben, verrühren, kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.