Der Genuss eines saisonalen Speiseplans

“Erdbeeren im Winter” sind zu einem Synonym für die Globalisierung der Lebensmittelproduktion geworden. Wir haben die Möglichkeit, beinahe jedes Nahrungsmittel zu jeder Zeit innerhalb eines Tages um die halbe Welt zu transportieren und somit lokalen und saisonalen Beschränkungen zu entgehen. Aber ist das sinnvoll?

Nur weil etwas (kurzfristig) ökonomisch funktioniert, der Transport von Erdbeeren aus Israel nach Deutschland also genügend Marge für ein gewinnträchtiges Geschäft lässt, heißt das nicht, dass es auch vernünftig ist. Und auch wenn uns selbst einige Bio-Anbauverbände manchmal etwas anderes vorgaukeln wollen: Nachhaltig ist ein derart beschafftes Lebensmittel auch nicht, denn zum Transport sind noch immer fossile Brennstoffe nötig.

Dabei gibt es viele Wege, auf denen saisonale Lebensmittel uns das Leben vereinfachen und versüßen können:

Absolute Frische: Saisonale Lebensmittel sind solche, die der Jahreszeit entsprechend in Ihrer Region wachsen. Dadurch sind nur kurze Transportwege nötig, entsprechend kann das Gemüse frischer bei Ihnen ankommen als Tomaten aus Spanien dies jemals könnten.

Mehr Abwechslung: Statt das ganze Jahr über Tomaten und Paprika zur Verfügung zu haben, sind Sie gezwungen, beim Jahreszeitenwechsel mitzuspielen und so die vielen bunten Gemüse zu nutzen, die die Natur Ihnen bietet.

Echte Knappheit: Es liegt in der Natur des Menschen, sich schnell an Dinge zu gewöhnen und was gewöhnlich ist, ist per Definition nichts besonderes mehr. Am besten schmecken Erdbeeren dann, wenn man sie 10 Monate lang nicht gegessen hat. Bekommt man sie 365 Tage im Jahr, werden sie hingegen langweilig. Dementsprechend geht mit saisonaler Küche viel Spannung und Verzückung einher.

Günstigere Preise: Saisonale Lebensmittel können am günstigsten hergestellt weden, denn sie benötigen keine zusätzlich geheizten Gewächshäuser, keinen weiten Transport und keine zusätzliche Behandlung.

Wissen um Nachhaltigkeit: Beim Konsum saisonaler Lebensmittel erfüllen Sie eine der Grundlagen nachhaltiger Ernährung und sorgen so dafür, dass Sie auch in Zukunft noch mit echten Nahrungsmitteln versorgt werden können.

Ich bin überzeugt, dass es noch viele weitere Gründe gibt, stets saisonal zu essen.

Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre Lebensmittel besser kennenzulernen, kaufen Sie bestimmt schon Regional. Wenn Sie noch einen Anbieter suchen: Hier finden Sie Adressen von Hofläden im gesamten Bundesgebiet.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

12 Kommentare zu “Der Genuss eines saisonalen Speiseplans

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Wie Nachhaltigkeit Sie glücklich, gesund und reich macht — Urgeschmack

  2. Christine

    Saisonaler Einkauf hat auch den Vorteil, dass man die Produkte auch aus der Region kaufen kann. “Support your local dealer” ist auch eine wichtige Regel, die damit ebenfalls unterstützt wird.

  3. Pingback: Bio – die Messlatte höher legen — Urgeschmack

  4. Karina'S

    Find ich klasse, dass Du darüber schreibst. Hast Du vielleicht ein Link mit einer Übersicht, was gerade Saison hat?
    Das wäre prima als Entscheidungshilfe beim nächsten Einkauf.

  5. Hanjo

    Mir fällt noch ein Grund ein auf Ersbeeren im Winter zu verzichten: Sie sind einfach nur hart und schmecken nach allem möglichen, aber nicht nach Erdbeeren! Jedenfalls nicht nach denen, die ich noch warm von der Sonne, direkt vom Strauch in den Mund gesteckt habe…

    1. Felix

      Oh ja. Ich träume ja immer noch von einem Obstgarten, in dem jedes Obst in verschiedenen, frühen und späten Sorten wächst. Zwetschgen von Juni bis September… das wäre was.

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in anderen Ausnahmefällen kann es länger dauern.