Chocolate Cream Song

Bereits zwei Beiträge bei Urgeschmack widmen sich der Schokoladencreme, einer wundervollen Mischung aus Avocado, Banane und Kakaopulver (mit einer Prise Salz). Das Ergebnis ist gesund, nahrhaft, paleo, vegan, roh, vegetarisch, laktosefrei, glutenfrei – aber all das ist nebensächlich.

Vor allem ist es eines: köstlich. Obendrein sättigt diese Schokoladencreme und eine Portion kann sehr gut über den Tag bringen.

Als Tribut und zur Feier des beginnenden Frühlings habe ich der Schokoladencreme oder Chocolate Cream und ihrer Zubereitung ein eigenes Lied und ein neues Video gewidmet, das ich Ihnen hier präsentieren möchte: Der Chocolate Cream Song.

Guten Appetit und viel Freude.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als einfache Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

8 Kommentare zu “Chocolate Cream Song

  1. Julia

    Eine Augenweide! ^-^
    Verrätst du mir noch wo man diese tollen kernlosen Avocados bekommt ;)?

    1. Felix

      Du meinst die sich selbstschälende und diskret den Kern beiseite legende Sorte? Die finde ich manchmal in meiner Heimat, dem Hasiland…

  2. Franzi

    Witziges Video. 🙂 Und interessantes Rezept. Weiß immer nicht so recht was mit Avocados anzufangen, da sie so gut wie keinen Geschmack haben wie ich finde. Aber das ist bestimmt ganz lecker. Danke dafür.

    1. Felix

      Danke, Franzi. Avocado ist leider auch nicht gleich Avocado, selbst bei gleicher Sorte. So gab es hier wochenlang sehr gute Avocados. Mittlerweile ist es umgeschlagen und im Regal liegt eine Art Bodensatz: Wässrige und überwiegend schimmlige Exemplare. Und das wenige, was wenigstens verzehrbar ist, ist geschmacksbefreit. Wenn man da nicht die entsprechende Erfahrung hat, kann man beim Kauf hereinfallen.

  3. Sandra

    Hallo Felix
    Cooler Song und ein super Rezept. Vielen Dank! Kennst Du die Produkte der Marke Rapunzel? (Mandelmus etc.) oder z. B. die Zartbitter Schokolade 85% Cacao von Rapunzel. Denkst Du das diese gut ist und “fair trade”.?
    Danke und Gruss
    Sandra

    1. Felix

      Vielen Dank!
      Rapunzel ist mir bekannt. Ich habe keine allgemeine Meinung zu derartigen Marken – es ist ein Hersteller bzw eine Marke von vielen und es gibt keine Qualitätsgarantie. Was “gut” ist, hängt von den Kriterien ab. Das Rapunzel-eigene Fair Trade Label ist meines Wissens nach nicht besonders wertvoll. Dazu findest du bei Urgeschmack unter “Fair trade” auch einige Informationen. Es geht um externe und interne Kontrollen und darum wo das Geld letztlich landet bzw. wem es nützt. Ein Problem vieler Systeme des fairen Handels.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.