Was ist gesunde Ernährung?

Der menschliche Körper

Offensichtlich herrscht kein Konsens darüber, wie der Mensch sich optimalerweise ernähren sollte. Wer “gesunde Ernährung” in eine Suchmaschine eingibt, findet unzählige Konzepte, von denen einige gar Ideologien und Sekten zu gleichen scheinen. Im Dschungel dieser Konzepte fällt es schwer, klare Aussagen darüber zu treffen, was gesundes Essen ist. Eine passende Definition erleichtert die Antwort.

(» Weiterlesen)

Ist Rohkost für Menschen artgerecht?

Rohkost

Rohkost sei natürlich und nährstoffreich, lautet die Prämisse. Deswegen sei sie gesund und die einzig korrekte Ernährung für den Menschen. Eiferer streiten, ob es nun 42 °C oder 47 °C sind, die ein wertvolles Lebensmittel in todbringendes Gift verwandeln. Derweil zeigt ein Blick auf das Gesamtbild der Datenlage: Reine Rohkost ist für den Menschen weder artgerecht, noch gesund, noch sinnvoll.

(» Weiterlesen)

Knochenbrühe: Balsam für Körper und Geist

Knochenbrühe im Entenrisotto

Knochenbrühe ist ein nahrhaftes Getränk mit langer Tradition. Berühmtheiten wie Gwyneth Paltrow und der Sportler Kobe Bryant sprechen öffentlich über den gesundheitlichen Wert: Dieser Trunk liegt im Trend. Doch was ist Knochenbrühe? Was sind ihre Vorteile? Wie bereitet man sie zu? Und was hat Knochenbrühe mit dem traditionellen chinesischen Gericht Rippchen süßsauer und stillenden Müttern zu tun?

(» Weiterlesen)

Essen als Ersatzreligion: Vegan, Paleo und Rohkost

Ersatzreligion Essen

Vegetarische Ernährung, Rohkost und Paleo-Diät sind umfassende und teils effektive Konzepte zum Erreichen von Ernährungszielen. Doch sie haben eine dunkle Seite: Statt einfach nur anders zu essen, werden viele Menschen zu Veganern, Rohköstlern und Paleos. Dies macht das Essen für sie und ihre Umwelt zu einer psychologischen Belastung, es fördert Stress und gefährliche Essstörungen.

(» Weiterlesen)

Unser aller Essstörung

Sind wir alle essgestört? Unser aller Essstörung.

Angst vor Übergewicht, die Suche nach gesunder Ernährung, Nährstofftabellen und die Sehnsucht nach dem einfachen Genuss: Häufiger als das Schwelgen in den Erinnerungen an ein köstliches Mahl, kreisen die Gedanken heute zusehends um dessen Folgen, um Disziplin und Konformität. Jeder sucht seinen Weg durch das omnipräsente Überangebot der Nahrungsmittel. Sind wir alle essgestört?

(» Weiterlesen)

Macht Essen glücklich?

Macht essen glücklich?

Essen kann glücklich und unglücklich machen. Nicht gleichzeitig, sondern nacheinander: Nach dem freudigen Festmahl folgt der panische Blick auf die Hüfte. Doch zu dieser Gefühlsachterbahn muss es nicht kommen. Wir können dem Essen allein die positiven Emotionen entlocken und das böse Erwachen vermeiden. Wenn wir verstehen, auf welchem Weg Essen uns glücklich macht.

(» Weiterlesen)

Ist Meditation ein essenzieller Nährstoff?

3846236851_2398442b34_z

Wissen Sie, was bei Spezialeinheiten, insbesondere Scharfschützen, gelehrt wird? Das Gleiche, was auch Spitzensportler lernen müssen: Meditation. Würden Sie beten, obwohl Sie weder christlich, muslimisch oder irgendeinem anderen Glauben anhängen? Vermutlich nicht. Doch auch das finden wir im Spitzensport. Es geht darum, sich ausdrückliche, positive Botschaften zu senden: “Du schaffst es!” anstelle von “Oh, Gott. Das wird schwer.”

(» Weiterlesen)

Lecker ist gesund

Lecker ist gesund

»Die Tomaten schmecken nicht mehr wie früher.« Die Früchte mögen noch so aussehen wie damals. Doch wenige Sekunden nach ihrer Reise in den Mund sinken dessen Winkel und Großmutter verbalisiert ihre Enttäuschung über das mangelnde Aroma. Dabei beschäftigt sie sich mit keiner Lappalie, sondern mit dem Grundstein eines der großen Gesundheitsprobleme unserer Zeit: Auf ihrer Zunge liegt ein wichtiges Puzzleteil zur Lösung unserer verbreiteten Ernährungsprobleme, darunter die Epidemie der Fettleibigkeit. Wie und warum kommt das Essen überhaupt in uns hinein?

(» Weiterlesen)

Der beste Freund des Menschen: Die Darmflora

Der beste Freund des Menschen: Die Darmflora

Zehnmal mehr Bakterien als eigene Körperzellen befinden sich im Menschen. Untersucht man das gesamte Genmaterial, so findet sich in Homo sapiens nur 1% menschliche DNA. Der Rest entstammt den Bakterien besonders in seinem Darm. Was wir mit uns herumtragen sind keine passiven Gäste, die gelegentlich für Blähungen sorgen: Sie haben wesentliche Bedeutung für unser Immunsystem und unser Wohlbefinden. Im Darm produzieren sie Signale für Hunger, Sättigung und Verdauung und regeln so auch unser Körpergewicht.

(» Weiterlesen)

Maillard-Reaktion: Genuss oder Gefahr?

Maillard-Reaktion: Genuss oder Gefahr?

Zimt, Vanille und Butter – der sich langsam vom Ofen ausbreitenden Duft ist unverkennbar: Gleich sind die Plätzchen fertig. Wenig später öffne ich die Ofentür und eine heiße Welle appetitlichen Gebäckaromas strömt mir entgegen, während die goldbraunen Leckereien hilflos ihrem Untergang entgegentreten. Wir können Präzise die Signale fertig gegarter Lebensmittel interpretieren. Die ursprüngliche chemische Reaktion vereint Gemüse und Fleisch, Schokolade und Kaffee, Bier und Brot. Könnte dieser Brunnen des Genusses schädlich für uns sein?

(» Weiterlesen)
Seite 1 von 181234...10...Letzte »