Bratkohlrabi mit Paprika und Rührei

Bratkohlrabi mit Paprika und Ruehrei

Häufig werde ich gefragt, ob ich denn gar keine Kartoffeln mehr esse. Nun, grundsätzlich habe ich nichts gegen gute Kartoffeln. Allerdings ist ihr Kohlenhydratgehalt so hoch, daß ich davon einfach nicht satt werde. Daher entwickele ich mehr und mehr Alternativen – die mir zusehends besser gefallen als Kartoffeln. Dies habe ich bereits beim Rezept für Bratsellerie mit Spiegelei gezeigt. Und auch heute sind die ursprünglichen Bratkartoffeln wieder Grundlage für meine Inspiration gewesen:

  • 450g Kohlrabi (3KHB)
  • 180g / 1 stck. Paprika (1KHB)
  • 4 Eier (4EWB)

Die Zubereitung ist sehr einfach: Der Kohlrabi wird nach dem Schälen in kleine, etwa 3mm dicke Scheiben geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl angebraten. Gewürzt wird mit einem Teelöffel Thymian, Salz und etwas Pfeffer.

Die kleingeschnittene Paprika wird ganz ohne Gewürze angebraten.

Anschliessend das Rührei zubereiten, wie Sie es gewohnt sind bzw wie Sie es mögen. In diesem Fall mit etwas Milch, Salz, Pfeffer und Chili Pulver.

Auf dem Foto zu sehen ist für den nötigen Fettanteil noch eine leichte Erdnusssoße, die ich mir gegönnt habe. Die Herstellung erfolgt wie immer durch das Erhitzen von etwas Milch, in der dann ein Esslöffel Erdnussmus mit Salz, Pfeffer und Chilipulver gelöst wird.

Es entstehen so je 4 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke.

Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

Ein Kommentar zu “Bratkohlrabi mit Paprika und Rührei

  1. Pingback: Bratkürbis mit Spiegelei — Urgeschmack

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Bitte beachten Sie: Ich bin zur Zeit unterwegs und kann daher bis auf Weiteres Kommentare nur eingeschränkt freischalten oder beantworten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.