Bratapfel mit Kokos-Vanillepudding

Bratäpfel gehören für mich zu den wenigen angenehmen Seiten des Winters. Erst spät im Jahr stehen die Äpfel der Sorte Boskoop zur Verfügung und auch wenn ich kein Pomologe bin, so würde ich aus meiner kulinarischen Erfahrung heraus doch behaupten, dass dieser Apfel der König der Bratäpfel ist. Und so stellt dieses Rezept eine weitere Variante des Klassikers dar, den ich vor Kurzem auch garniert mit Käse im Video vorstellte.

Wer Kokosmilch nicht mag oder zur Verfügung hat, kann selbstverständlich auch ganz normale Milch oder gleich Sahne verwenden

  • 1 Apfel (Boskoop)
  • 100ml Kokosmilch
  • 1 TL Pfeilwurzelmehl
  • 1 Messerspitze Vanille (oder mehr!)
  • Eine Prise gehackte Mandeln
  • Zimt

Den Apfel entkernen, bei Bedarf und Verfügbarkeit mit ein paar gefrorenen Heidelbeeren füllen, die Mandeln darauf streuen und für 15 Minuten in den bei 180°C vorgeheizten Ofen stellen.

Währenddessen die Kokosmilch erhitzen, das Pfeilwurzelmehl in 20ml Wasser auflösen, unter die Milch rühren und sehr kurz aufkochen. Die Vanille darunter rühren.

Den Pudding nach dem Garen des Bratapfels auf den Teller gießen und abschließend den Apfel mit einer Prise Zimt würzen.

Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

5 Kommentare zu “Bratapfel mit Kokos-Vanillepudding

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
    1. Felix

      Danke dir. Weil Gelatine erst beim erkalten fest wird. Optimalerweise isst man die Vanillesoße aber sehr warm. Da geht’s mit dem Mehl etwas besser. Wobei Gelatine sicher auch eine gute möglichkeit ist. Vielleicht sogar die bessere (weil sie Geschmacksstoffe besser bindet). Aber für warme/heiße Soßen habe ich sie so separat noch nie ausprobiert. Steht aber auch schon auf der Liste ;)

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in anderen Ausnahmefällen kann es länger dauern.