5 Gründe, Fleisch zu essen (Video)

Es gibt gute Gründe, Fleisch zu essen. Einige davon stelle ich in diesem Video vor und sie mögen teils ungewöhnlich klingen. Was es damit auf sich hat, sowie die logische Konsequenz erfahren Sie im Video.

Hier gibt es die Argumente der Gegenseite: 5 Gründe, kein Fleisch zu essen

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als einfache Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

5 Kommentare zu “5 Gründe, Fleisch zu essen (Video)

  1. Charly

    Hallo 🙂
    Ich finde die Argumentation in diesem Video und generell zu den Themen Fleisch essen/nicht essen und Weidehaltung extrem gut! Es ist alles super verständlich erklärt, beide Seiten und das ganze Thema überhaupt werden umfassend beleuchtet. Ich habe selten solche tollen Beiträge gelesen/gesehen/gehört und hoffe, dass sie auch von vielen anderen gelesen/gesehen/gehört werden und dass noch viele weitere derartige Beiträge entstehen. Ich hbe jetzt einen viel besseren Durchblick, habe ich den Eindruck…
    GLG, Charly 🙂

  2. Ranch

    Wie stehst du zu den zahlreichen Theorien und Studien die besagen das zwar Fleisch und Eier eine hohe und gute Nährstoffdichte haben, aber diese durch das erhitzen (denaturieren), was ja bei deiden Produkten fast immer der Fall ist, dem Körper nicht mehr zur Verfügung stehen.

    In deinem Artikel über Lektine sprichst du selbst darauf an das Aminosäuren bereits ab 50Grad denaturiert werden.

    1. Felix

      Denaturiert bedeutet nicht, dass das Eiweiß nicht mehr verdaut werden kann. Zum Beispiel ist das Eiweiß in rohen Eiern nur zu rund 50% für den Menschen verwertbar gegenüber 90% in gekochten Eiern. Die meisten übrigen Nährstoffe sind bis auf ein paar Vitamine Recht hitzebeständig.

      1. Ranch

        Achtung kein Vorwurf 😉

        Tja das ist wie immer das Problem das es die einen gibt die das sagen und die anderen die das sagen und dann steht man da und wem soll ich nun glauben.

        Werner Kollath (nur ein Beispiel) der sagt durch ‘denaturieren’ sinke die Verwertbarkeit.
        Du sagst wieder das Gegenteil und ich steh da… ^^

        Ich find deinen Block super. Aber ich sehe die Eiweisdeckung aus tierischer Quelle nach wie vor kritisch, grade weil es so viele gegensätzliche Stimmen/Meinungen/Studien gibt.
        z.B. gibt es ja auch ziemlich viele Studien die den Zusammenhang zwischen tierischem Eiweiß und Zivilisationskrankheiten herstellen.

        Ich für meinen Teil versuche es demnächst lieber zu vermeiden und wenn dann bin ich da wie mit dir voll auf einer Länge NUR aus natürlicher Haltung und so frisch wie möglich (auch die Verwesungsbakterien beeinflussen ja angeblich die Verfügbarkeit).

        Mich würden aber trotzdem deine Quellen interessieren, das Erhitzen keinen Einfluss auf die Verwertbarkeit hat, ich finde dazu leider zu wenig. Überall ist nur vom Gehalt die rede und man weis nicht mal ob roh oder gegart.

        Dir vielen Dank und mach weiter so!

        1. Felix

          Du musst beachten, dass ich nicht einfach irgendwas “sage”, weil mir das passt oder es meine Meinung ist. Ich verkaufe keine Backöfen oder Mikrowellen, profitiere also nicht davon, wenn Menschen ihr Essen erhitzen.

          Und dann hast du mich wohl falsch verstanden: Ich schrieb eben nicht, dass das Erhitzen keinen Einfluss auf die Verwertbarkeit hat. Ich schrieb sogar das Gegenteil: Gekochte Eier sind besser verwertbar als rohe:
          „Digestibility of Cooked and Raw Egg Protein in Humans as Assessed by Stable Isotope Techniques“: http://jn.nutrition.org/cgi/content/full/128/10/1716

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.